5 Kislew 5777 / Montag, 5. Dezember 2016 | Thora-Parascha: Wajeze
 
  Zu Favoriten hinzufügen     Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Kultur Sabbat Feiertage Breslev Forum
   Am Sabbat-Tisch     Anregungen zur Parascha     Verknüpfungspunkte             
 
  Alle Kategorien  
 
 
      
 
Anregungen zur Parascha  
 
HomeSabbatAnregungen zur Parascha
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

 Anregungen zur Parascha Anregungen zur Parascha
 
 
Auge um Auge, Zahn um Zahn! - Mischpatim  
  Auge um Auge, Zahn um Zahn! - Mischpatim  
 
von Rabbi David Kraus
Publikation: 25.09.2016, 09:16
 
„Auge um Auge, Zahn um Zahn“ steht nicht für einen von Gott gebilligten bzw. erlaubten Racheakt. Vielmehr steht und handelt dieser Satz für die Thematik Schadensersatz.  


Korachs Knoten  
  Korachs Knoten  
 
von Rabbi Nosson Wolf Kaplan
Publikation: 20.09.2016, 15:43
 
OPPOSITION - Wie Mosches Widersacher das Volk spalten wollte ...  


Kraftquelle  
  Kraftquelle  
 
von Rabbi Avichai Apel
Publikation: 12.09.2016, 19:25
 
Der Mensch sollte niemals vergessen, dass er all seine Erfolge der Hilfe des Allmächtigen verdankt.  


Habe die Ehre  
  Habe die Ehre  
 
von Rabbi Moshe Baumel
Publikation: 12.09.2016, 19:32
 
SELBSTVERLIEBT - Das Streben nach hohem Ansehen kann den Menschen zu Fall bringen.  


Über dem Feind! - Ki Teze  
  Über dem Feind! - Ki Teze  
 
von Chabad Redaktion
Publikation: 11.09.2016, 16:57
 
Falls Sie den neuen Wochenabschnitt in irgendeiner Übersetzung lesen, beginnt er so: „Wenn ihr gegen eure Feinde in den Krieg zieht ...“  


Der freie Wille von Pharao  
  Der freie Wille von Pharao  
 
von Rabbi Elischa M. Portnoy
Publikation: 15.08.2016, 10:59
 
Wie konnte Pharao diese alle Plagen durchhalten? Schon nach 5. Plage war das Chaos im Land perfekt. Gleichzeitig war es nicht zu übersehen, dass es den Juden bestens geht.  


Die sieben Sinne  
  Die sieben Sinne  
 
von Rabbi Shalom Arush
Publikation: 27.12.2015, 12:27
 
Eines der wohl mit Abstand bekanntesten Symbole auf dieser Welt, das zugleich für das Judentum steht, ist die Menora, also der 7-armige Kerzenleuchter.  


Sprachrohr  
  Sprachrohr  
 
von Rabbi Moshe Baumel
Publikation: 02.08.2015, 20:37
 
Warum der Prophet Bileam das Volk Israel segnen muss!?  


Bitte - Wa´etchanan  
  Bitte - Wa´etchanan  
 
von Rabbi Shalom Arush
Publikation: 26.07.2015, 17:39
 
„Überall wo es an etwas mangelt oder an etwas fehlt, wurde entweder überhaupt nicht - oder zu wenig dafür gebetet.“  


Der Segen Gottes sei mit Dir  
  Der Segen Gottes sei mit Dir  
 
von ORD Redaktion
Publikation: 10.05.2015, 20:22
 
König Davids Psalm 128 - Bitte um Gottes Segen  


Die üble Nachrede  
  Die üble Nachrede  
 
von Rabbi Schlomo Aviner
Publikation: 26.04.2015, 12:14
 
Der größte aller Schäden, die dem Menschen anhaften können, ist die Sprachschädigung, denn im Sprechen unterscheidet sich der Mensch von allen anderen Kreaturen...  


Hat Israel eine heilende Kraft?  
  Hat Israel eine heilende Kraft?  
 
von Rabbi Schlomo Aviner
Publikation: 29.03.2015, 11:52
 
Die Tora erzählt die Geschichte von dem vom Aussatz befallenen Na'aman, den der Prophet Elischa zur Heilung siebenmal im in Israel fließenden Fluss Jordan untertauchen ließ.  


Der Tempeldienst  
  Der Tempeldienst  
 
von Rabbi Schlomo Aviner
Publikation: 15.03.2015, 12:31
 
Die Bedeutung des Opferdienstes, rationale Begründungen der Gebote. Ob viel oder wenig, wenn man nur sein Herz zum Himmel richtet.  


Unsichtbarer Moscheh  
  Unsichtbarer Moscheh  
 
von Rabbi Schlomo Aviner
Publikation: 22.02.2015, 12:55
 
Die talmudischen Weisen lehren uns im Traktat Me'ila [Von der Veruntreuung] (S. 14a/b) in den das Heiligtum betreffenden Gesetzen: Man "baue profan und heilige nachher"...  


Von den zwischenmenschlichen Beziehungen  
  Von den zwischenmenschlichen Beziehungen  
 
von Rabbi Schlomo Aviner
Publikation: 08.02.2015, 12:03
 
Diese Woche lernen wir eine ganze Reihe von Ge- und Verboten über zwischenmenschliche Beziehungen, mit besonderem Schwerpunkt auf der Mahnung, den Nächsten nicht zu schädigen.  


ZurückBack  1    2    3    4    5    6   NextWeiter
 
 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt, zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
     
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar