25 Aw 5781 / Dienstag, 3. August 2021 | Thora-Parascha: Re'eh
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Sabbat Feiertage Kultur Essen und Rezepte
   Ehe und Beziehung     Kindererziehung     Kinder             
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Ehe und Beziehung  
 
HomeFamilieEhe und BeziehungEine brave Frau? Pech!
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

Eine brave Frau? Pech!    

Eine brave Frau? Pech!



Was kann man sich besseres wünschen als einen sanften, nachgiebigen Partner...? Einen kritischen! Nur so kannst du charakterlich wachsen!

 



Der Passuk sagt: " Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gefährtin (Eser) machen, die ihm gegenüber (kenegdo) sei [Bereschit 2:18].

Wir alle kennen die Erklärung von Raschi zu diesem Schriftvers. "Was gilt?" fragt Raschi. "Muss die Frau dem Ehemann zur Seite stehen oder ist sie diejenige, die dem Ehemann gegenüber steht, quasi seine Gegenspielerin?" Raschi antwortet: "Wenn ein Mann („sacha") das Verdienst hat, wird ihm die Frau zur Seite stehen; wenn („lo sacha") nicht, so wird sie seine Widersacherin."

 

Der «Neziw» gab an den Schewa Berachot (einem der Festessen zu Ehren von Chatan und Kala, mit den sieben Segenssprüchen, bei der Hochzeit und den darauffolgenden sieben Tagen) seiner eigenen Enkelin (die Rabbi Chajim Soloveitschik heiratete) seine eigenen Gedanken (gerade das Gegenteil von Raschis Auslegung) über diesen Widerspruch zum Besten.

 

Der Passuk (Vers) in Mischlej (Sprüche Salomons) sagt: "weil der Weg eines jeden Menschen gut ist in seinen Augen …" [Sprüche 21:2]. Jeder meint, er tue das Richtige. Ein Mensch erkennt seine eigenen Fehler und Schwächen nicht. Wir selbst sind unsere besten Freunde. Wir sind blind, wenn es darum geht, unsere eigenen Taten zu beurteilen.

Einem Fremden können wir nicht immer trauen. Wir wissen nicht immer, ob dieser Mensch nur unser Bestes im Sinne hat. Wie können wir dieses Problem lösen? Welche Person liebt mich genügend, sodass ich sicher sein kann, dass sie nur das Beste für mich will und andererseits ein unabhängiger Mensch mit einem objektiven Urteilsvermögen ist? Um dieses Problem zu mildern, so sagt der Neziw, hat G'tt die unterschiedlichen Geschlechter geschaffen. G'tt unterschied die Frau vom Mann und Er schuf die Institution der Ehe.

 

Es ist die Frau, die Ehefrau, die ihren Mann so liebt, wie er sich selbst und doch hat sie den Vorteil, objektiv zu sein. Sie hat den Vorteil, dass sie alles von aussen sieht und ihrem Mann sagen kann: "Was du tust, ist nicht recht." Das ist eine wunderbare Eigenschaft der Ehe.

Dies ist die Auslegung von "eine Gefährtin, ihm gegenüber". Sie wird seine Gefährtin, so wie G'tt es im Sinn hatte, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt. Sie tut es, indem sie sein "kenegdo", sein "gegenüber" ist, und ihrem Mann hie und da auch sagt: "So nicht!" Wie soll ein Mensch denn sonst wissen ober er richtig oder falsch liegt? Wer wird ihm sonst je sagen, dass er etwas falsch macht, wenn jedermann in seinen eigenen Augen immer Recht hat (siehe Sprüche Salomons)?

 

Deshalb, sagte der Neziw, wird diejenige Frau, die sich ihrem Mann manchmal entgegenstellt, um ihm zu sagen, dass er im Unrecht ist, seine beste Gefährtin. Heiratet hingegen jemand eine Frau, die brav immer nur nickt und ihrem Ehemann nicht sagt, dass er unrecht hat, gerät er in die Situation von "Lo Sacha"- er hat diesen Verdienst nicht.

Das sagte der Neziw seiner Enkelin, als sie Rav Chajim Soloveitschik heiratete.

 

Der Artikel ist der schweizerischen Website Juefo entnommen - dort gibt es viele weitere deutschsprachige Torah-Artikel.





Kommentar    Kommentar
   Sehen Sie mehr Artikel von: Rabbiner Frand
   Lesen Sie mehr über: Ehe und Beziehung




Zum Artikelanfang    Zum Artikelanfang       Artikel per E-Mail senden    Artikel per E-Mail senden          Weiterleiten       Druckversion    Druckversion


 Treten Sie dem Newsletter bei Treten Sie dem Newsletter bei
 
 
  
Wenn Sie weitere Artikel oder Breslev.co.il Beiträge über die E-Mail erhalten wollen, dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein:

   

 Zum Thema gehörende Artikel Zum Thema gehörende Artikel
 
 

 
Richtige Führung               Ein Garten voller Rosen               Selbst-Check-Test
 
 Richtige Führung  Ein Garten voller Rosen  Selbst-Check-Test


  0 Talkback     

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
  •  
  •  
  •  
     
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar