21 Ijar 5779 / Sonntag, 26. Mai 2019 | Thora-Parascha: Bamidbar
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Kultur Sabbat Feiertage Breslev Forum
   Ehe und Beziehung     Kindererziehung     Kinder             
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Ehe und Beziehung  
 
HomeFamilieEhe und BeziehungKeine Kritik (4)
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

Keine Kritik (4)    

Keine Kritik (4)



Wie soll sie sich - ohne jegliche Kritik - verändern können?

 



Wie soll sie sich verändern können?

Einer der wohl listigsten Tricks des bösen Triebes ist die Lüge, dass Männer sich einbilden, sie müssten ihre Frauen kritisch auf ihre Mängel und Fehler hinweisen, da sie sich ja schließlich nur dadurch zum Besseren verändern könnten. Folglich leben solche Männer in der Illusion, dass sie mit ihrer Kritik ja nur zum Besten der Frau und somit also auch für die gesamte Familie handeln.
 
Der böse Trieb setzt einem Mann dabei in den Kopf: „Was ist an einer Kritik - bitte schön - denn so schlimm!? Jeder normale Mensch weiß, dass er nicht perfekt auf diese Welt kam, und deshalb habe ich auch die Pflicht, meine Frau, wenn es mir erforderlich erscheint, zu kritisieren, indem ich sie auf einen ihrer Fehler hinweise. Ich kann doch wohl kaum untätig mitansehen, wie sich meine große Liebe, meine Frau also, durch ihren Fehler vielleicht sogar ihr Leben ruinieren könnte. Folglich würde ich sie sozusagen einer positiven Veränderung ihrer selbst berauben, wenn ich schweigen würde. Meine Frau muss sich deshalb darüber freuen, dass sie einen so aufmerksamen und rücksichtsvollen Mann in mir hat, einen Mann, der sie liebt und der ihr nur deshalb durch Kritik dazu verhilft, sich selbst zu korrigieren. In Wahrheit darf sie deshalb auch niemals frustriert sein, nachdem ich sie auf einen Mangel bei ihr aufmerksam machte, denn schließlich handele ich ja nur aus meiner Liebe zu ihr, um ihr zu helfen! Außerdem ist niemand perfekt. Aber wenn sie enttäuscht und verärgert auf meine gutgemeinte Kritik reagiert, dann frage ich mich schon, ob sie sich vielleicht nicht einbildet, Gott zu sein - also fehlerfrei …! Wie dem auch sei, ich bin ganz davon überzeugt, dass ein Mensch sich durch Kritik zum Guten verändern kann, und deshalb darf man auf keinen Fall den Mund halten!“
 
Inwieweit und ob dieser Gedankengang der Wahrheit entspricht, werden wir jetzt anhand der Gefühlswelt einer Frau herausfinden, die von ihrem Mann kritisiert wurde.
 
Eine Frau fühlt sich nach jeder Kritik ihres Mannes - sei sie zu Recht oder eben völlig unangebracht - wie ein „Stück Dreck“! Binnen eines Bruchteils von Sekunden verliert sie ihre gesamte Lebensfreude, ihre Tatkraft, ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen. Ihr Selbstbewusstsein sinkt nun auf den Nullpunkt, da sie jetzt denkt, nichts mehr wert zu sein, nicht wichtig zu sein, nicht erfolgreich zu sein, nicht geliebt zu werden und deshalb auch nicht wirklich gebraucht zu werden. Und sie fürchtet deshalb, ihr Mann würde sie als „lästiges fünftes Rad am Wagen“ am liebsten loswerden wollen…
 
Wie jeder sehen kann, richtet eine solche Kritik nur Schaden an. Doch das Fatale daran ist, dass eine Frau aufgrund all der hier aufgeführten folgenschweren Nebenwirkungen einer Kritik nicht in der Lage ist, sich vorteilhaft zu verändern. Sobald sie sich vom Schock ein wenig erholt hat, bemüht sie sich mit aller Kraft, ihre „verlorengegangene Ehre“ wieder zurückzugewinnen. Dieser Versuch ist allerdings in den Augen eines Mannes völlig überzogen und somit erfolglos. 
 
Halten wir also fest: Eine Frau bevorzugt es eher zu sterben, als ihrem - sie kritisierenden - Mann einzugestehen, dass sie beim Thema X oder der Handlung Y falsch lag. Sie ist mit ihrer Reaktion wie ein nach Luft schnappender Mensch, der versucht, noch ein wenig Sauerstoff zu erhaschen, um so der drohenden Erstickung zu entgehen.  
 
Ein Mann, der nach seiner Kritik an seiner Frau dann anschließend extremen Gegenwind bekam, dachte sich dabei vielleicht: „Was für eine eingeschnappte … ist sie denn!? Niemals ist sie dazu bereit, sich auch nur einen einzigen Fehler einzugestehen! Ich kann mich mit bestem Willen nicht daran erinnern, dass sie sich jemals entschuldigte, es ihr leid tat, sie einen Fehler eingestand …“
 
Ja, er bildet sich sogar ein, seine Frau wäre die einzige Frau auf der Welt, die sich so scheußlich verhält. Doch in Wahrheit verhalten sich fast alle Frauen nach dem gleichen Muster, sobald sie von ihren Männern durch Kritik an die Wand gedrückt werden. Ein Mann will und kann es im Eifer des Gefechts natürlich nicht akzeptieren, dass seine Frau ihm widerspricht, und deshalb wird er noch aggressiver und beginnt nun erst so richtig loszulegen, indem er seiner Frau frech ins Gesicht sagt, was er so von ihr hält ... z.B., dass sie ein arrogantes Miststück sei, usw.!
 
Diese verbale Brutalität ist direkt mit dem begangenen Fehler seiner Frau verbunden. Das heißt, je mehr Einfluss der Fehler seiner Frau auf sein eigenes Leben hat, desto heftiger wird er seiner Frau äußerst übelriechende Stinkbomben verbaler Art vor die Füße werfen. Er will ihr jetzt also um jeden Preis zeigen, was für eine armselige Null sie doch sei, die nur aufgrund ihrer Arroganz nicht akzeptieren kann, dass er ihr mit seiner Kritik nur helfen wollte. Aus der anfänglich gutgemeinten Kritik, wird nun ein erbarmungsloser „Halt dein Maul, ich habe Recht und damit basta“-Trip.
 
Wenn die anfängliche Kritik schon nicht annehmbar für seine Frau war, dann ist der jetzige Kurswechsel absolut unerträglich für sie, was dazu führt, dass sie nun alles unternimmt, um sich und ihre Ehre noch irgendwie zu retten …
 
Es versteht sich also unter diesen Gegebenheiten von selbst, dass, aufgrund der zunächst ausgesprochenen Kritik, der nun hinzugekommenen Beschwerden, der zusätzlichen Kritikpunkte und der darauf folgenden Demonstrationen der Unzufriedenheit von Seiten ihres Mannes, die Welt dieser Frau dem Armageddon, also einem fürchterlichen Weltuntergang, gleicht. Denn jetzt hat sich bewahrheitet, was sie bei der anfänglichen und angeblich gutgemeinten Kritik ihres Mannes befürchtet hatte. Nun weiß sie, dass ihr Mann sich nicht im Geringsten für ihr Wohl und ihre Ehre interessiert, denn jetzt attackiert er sie ja auch noch - einen hilflos am Boden liegenden Menschen - mit Worten, indem er sie, ohne mit der Wimper zu zucken, gnadenlos erniedrigt und zutiefst verletzt. Schockiert versucht die Frau zu erfassen, wie sie es schaffen kann, das Tohuwabohu ihrer Gefühle wieder in Ordnung zu bringen. Sie sucht nach dem Weg, dem wahr geworden Horror - in dem ihr Mann ihr Inneres mit gezielten Messerstichen tötet - zu entkommen. Bei jeder Frau ist die Stufe der Bereitschaft, Schande und Schmach ihres Mannes zu akzeptieren, unterschiedlich angelegt. Aber eines ist sicher, nach einer gewissen Zeit explodiert jede, und deshalb kann man das Verhältnis einer derartigen Beziehung wohl keineswegs mit dem Titel: „Eine schrecklich nette Familie“ bezeichnen.
 
Nachdem der Sturm sich gelegt hat, kann solch ein Mann, der vielleicht aus reinem Herzen gehandelt hatte, nicht nachvollziehen, weshalb seine Frau es soweit kommen ließ. Er ist davon überzeugt, nur sie sei an der Situation Schuld und deshalb denkt er: „Was habe ich schon getan oder gesagt?! Ich wollte sie nicht einmal wirklich kritisieren! Im Gegenteil, ich habe doch nur ausgesprochen, was ich in diesem Moment so gedacht habe. Ist das etwa auch schon verboten? … ich verstehe wirklich nicht, weshalb sie deswegen so ausflippen musste …“   
Ach du meine Güte! Hör endlich damit auf, dir selbst etwas vorzumachen! Eine Frau hat ein äußerst empfindsames und einfühlsames Wesen, deshalb lehnt sie jegliche Kritik ihres Mannes ab! Daher muss ein Mann, der versucht, seine Frau zu kritisieren, sich auch darauf einstellen, dass sie zu ihrer eigenen Verteidigung Wege einschlagen wird, die einem Mann als überzogen und unlogisch erscheinen mögen.
 
Ein Mann muss also wissen: Solange du deine Frau kritisierst, solange hat sie kein richtiges L E B E N ! Sei dir also dessen bewusst, dass es zur Zerstörung deiner Frau keineswegs nur Schläge oder Verfluchungen bedarf - Gott behüte -, nein! Bereits eine einfache und sogar von dir wirklich gutgemeinte Kritik reicht schon aus, ihr das Leben zur Hölle zu machen!
 
Die traurige Realität zeigt uns, dass Frauen, die von ihren Männern kritisiert werden, sehr große psychische Probleme bekommen. Manche beginnen dann sogar, alles um sich herum zu hassen, nicht nur ihren Mann, sondern alles und jeden! Sie gerät dann vollends aus ihrer Spur und versucht, Respekt auf allen möglichen und unmöglichen Wegen zu bekommen - Gott behüte!
 
Nachdem wir nun also wissen, was mit einer Frau geschieht, wenn sie mit Kritik konfrontiert wird, sollte sich jeder Mann selbst fragen: „Bin ich jetzt wirklich immer noch der Meinung, dass meine Frau sich durch eine Kritik zum Positiven verändern wird …?“




Kommentar    Kommentar
   Sehen Sie mehr Artikel von: Rabbiner Shalom Arush
   Lesen Sie mehr über: Ehe und Beziehung


Back    Zurück          Teil - 4 von - 4
Sehen Sie alle Teile von: Kritik


Zum Artikelanfang    Zum Artikelanfang       Artikel per E-Mail senden    Artikel per E-Mail senden          Weiterleiten       Druckversion    Druckversion


 Treten Sie dem Newsletter bei Treten Sie dem Newsletter bei
 
 
  
Wenn Sie weitere Artikel oder Breslev.co.il Beiträge über die E-Mail erhalten wollen, dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein:

   

 Zum Thema gehörende Artikel Zum Thema gehörende Artikel
 
 

 
Gute Ehe will gelernt sein               Mann mit Mut               Augen zu und fühlen
 
 Gute Ehe will gelernt sein  Mann mit Mut  Augen zu und fühlen


  1 Talkback    Sehen Sie alle Talkbacks  
  1.
  Keine Kritik
Batsheva14.02.2011 15:25:33
     
 

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
  •  
  •  
     
  •  
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar