19 Tamus 5779 / Montag, 22. Juli 2019 | Thora-Parascha: mattot
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Kultur Sabbat Feiertage Breslev Forum
   Ehe und Beziehung     Kindererziehung     Kinder             
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Ehe und Beziehung  
 
HomeFamilieEhe und Beziehungmännlich und weiblich
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

männlich und weiblich    

männlich und weiblich



Wir müssen wissen, dass ein Mann sich von einer Frau vom Grundsatz her völlig unterscheidet. Es handelt sich also bei Mann und Frau um zwei völlig ungleiche Seelen.

 



Männlich und weiblich erschuf Er sie

Wir müssen wissen, dass ein Mann sich von einer Frau vom Grundsatz her völlig unterscheidet. Es handelt sich also bei Mann und Frau um zwei völlig ungleiche Seelen. So muss ein Mann z.B. sehr viele Gebote erfüllen, die eine Frau keineswegs zu erfüllen hat. Auch im Haushalt und in der Arbeitswelt lassen sich immer wieder viele Unterschiede erkennen. Doch am deutlichsten fallen die Differenzen in der jeweiligen Eigenheit auf. So liegt es in der Natürlichkeit eines Mannes, zu geben und auszustrahlen. Der Kern einer Frau wird hingegen von der Eigenschaft des Empfangens und Nehmens bestimmt.
 
Der Erfolg einer harmonischen Liebe hängt also im Allgemeinen vom Wissen des Mannes ab, was Mann zu sein bedeutet, nämlich auf die Frau einen positiven Einfluss zu haben, auf sie auszustrahlen, sie zu ehren und so weiter. Ein Mann, der in dieser Gewissheit lebt, der wird niemals auf seine Frau herabblicken, sondern nur versuchen, seine Aufgabe bestmöglich zu erfüllen. Und in Wahrheit ist dies das Geheimnis einer perfekten Liebe: Jeder bemüht sich nur, seine gottgegebene Aufgabe so gut wie möglich zu erfüllen, ohne auch nur eine Sekunde auf das zu blicken, was der andere Teil des Ehepaares tut.
 
Unsere Weisen setzten die Beziehung zwischen Mann und Frau mit der Beziehung und Bindung zwischen zwei seriösen Geschäftspartnern gleich. Wenn einer der zwei Teilhaber erkennt, dass sein Geschäftspartner sich - aus welchem Grund auch immer - äußerst unzuverlässig verhält, dann wird er sich deswegen mit absoluter Sicherheit nicht ebenfalls so verhalten! Da er ja schließlich an keinem Bankrott interessiert ist.
 
Infolgedessen wird er nun umso mehr Mühe und Kraft in das Geschäft investieren, damit es ja nicht in die roten Zahlen abrutscht.
 
Ein Paar muss sich an diesem eben beschriebenen Muster ein Beispiel nehmen und sich zu Herzen nehmen, dass dies auch für sie gilt, nämlich ihr Lebensprojekt jede Sekunde ihres Lebens aufrecht zu erhalten! Ihr Lebensprojekt verkörpert ihre gemeinsame Ehe! Daher muss jeder für sich versuchen, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um einen Bankrott - also einen Streit, geschweige denn eine Scheidung - zu vermeiden!!!
 
Unsere Weisen führten zu diesem Thema noch einen wunderbaren Vergleich an. Wenn zwei unzuverlässige Köche den Auftrag erhalten, eine Mahlzeit zu bereiten, wie sieht diese Mahlzeit dann aus? Miserabel! Da sie weder warm noch kalt ist.
 
Wenn aber zwei zuverlässige Köche sich mit ihrer gegenseitigen Vertrautheit ans Werk machen, dann kommt dabei ein erstklassiges, delikates Essen heraus!
 
Auch eine Ehe kann einer erstklassigen Delikatesse gleichen! Vorausgesetzt, beide verhalten sich ihrem Lebensprojekt entsprechend zuverlässig! Jeder muss also nur auf sein Arbeits- und Aufgabengebiet blicken und dann natürlich auch versuchen, das Seinige auf dem bestmöglichen Weg zu erfüllen. Dabei darf man allerdings von seinem Gegenüber keine Gegenleistung oder dergleichen erwarten! Im Gegenteil, beide erfüllen so gut wie möglich ihre Aufgaben, damit die Ehe dem Paradies auf Erden gleichen kann!
 
Mit dieser Einstellung verwandelt ein Paar ihre Wohnung zu einer Art Kleinfiliale des himmlischen Paradieses! 
 
Unsere Weisen sagten damit allen Männern, der gesamte Hausfrieden hängt einzig und allein von ihnen ab! Unsere Weisen wandten sich allerdings ebenfalls und mit gleicher Deutlichkeit an die Frauen. Dieser augenscheinliche Widerspruch lässt sich u.a. damit erklären: Jeder muss das Maximum an Liebe und Verständnis in seine Ehe investieren!
 
Was deine Frau betrifft, ist nicht deine Angelegenheit. Doch was dich betrifft, ist für dich äußerst wichtig. Doch tatsächlich habe ich bereits ein Buch für Frauen geschrieben, das es bereits auf Hebräisch, Englisch, Spanisch, Französisch und Russisch gibt. Auf Deutsch wird es - so Gott will - auch in Kürze erscheinen. Doch bis es soweit ist, kann eine Frau sich auf unserer Internetseite: www.breslev.co.ilein Bild von ihrer Verantwortung machen, indem sie uns einfach schreibt und wir ihr die Frauen-Artikel zusenden.
 
Ein Mann muss also erkennen, dass der gesamte Hausfrieden einzig und allein von ihm abhängt! Das heißt, dass der Ehegatte „seinen Mann“ stehen muss! Doch wie stellt ein Mann seine wahre Männlichkeit unter Beweis? Die Antwort darauf gaben uns unsere Weisen.
 
Im Talmud heißt es: Wenn du einen Menschen siehst, der keine Kinder hat, segne ihn, dass seine Frau ihm „männliche Söhne“ gebären wird!
 
Nun stellt sich die Frage, was unsere Weisen mit dieser Aussage meinten!? Denn eines ist ja wohl glasklar: Eine Frau gebärt einen Jungen, demnach ist er vom Geschlecht her männlich. Gebärt eine Frau ein Mädchen, dann ist sie vom Geschlecht her weiblich! Also weshalb sagten unsere Weisen männlichen Sohn!!??
 
Um die Antwort zu verstehen müssen wir uns nun eine Weisheit aus der Kabbala zu Hilfe nehmen, die wir bereits im 2. Kapitel mit der Überschrift: Sonne und Mond untersuchten.
 
Dort heißt es, dass ein Mann die Sonne verkörpert und die Frau den Mond. Von wem bezieht der Mond sein Licht? Von der Sonne. Demnach reflektiert der Mond lediglich das Licht wieder, das er von der Sonne erhält.
 
Das Gesagte bedeutet für einen Mann, er muss seine Frau überzeugen, dass er die Sonne verkörpert. Er muss also wissen, dass er nur eines in seiner Ehe zu tun hat: auszustrahlen! Der Mann muss seine Frau also mit Liebe, Wärme, Geborgenheit, Aufmerksamkeit, Verständnis, Fürsorge usw. beschenken! Nur so wird ein Mannseinem Status - als Mann - gerecht! Und eben deswegen sagten unsere Weisen, segne einen Mann, der keine Kinder hat, dass seine Frau ihm männliche Söhne gebärt! Einen Sohn, der männliche Charakterzüge besitzt, da er nur so sein gesamtes Leben erfolgreich sein kann!
 
Daher muss ich hier noch mal in aller Deutlichkeit sagen, ein Ehegatte, der es nicht versteht, wie man sich wie ein richtiger Mann zu Hause zu verhalten hat, wird niemals in Liebe leben können, da der gesamte Hausfrieden unwiderlegbar einzig und allein von ihm ab hängt! Denn dein Wesen unterscheidet sich total von dem deiner Frau und daher musst du deine Natürlichkeit auch ins Haus tragen, indem du ihr zuhörst, ihr Komplimente gibst, sie verwöhnst, ihr Geschenke machst, sie mit Überraschungen erfreust und so weiter. Eine Frau wurde von Gott so programmiert, dass sie darauf wartet, diese Dinge in Empfang zu nehmen. Wenn ihr Mann sie damit nicht beglückt, dann fühlt sie sich nicht ausgeschöpft.    
 
Halten wir also fest: Wenn du nicht in der Lage bist, die hier aufgeführte Erkenntnis zu akzeptieren, dann bedeutet das für dich, dass du kein richtiger Mann bist! Du also deine männlichen Verhaltensweisen abgelegt hast und dich wie eine Frau verhältst, die fordert, verstanden zu werden.
 
Einem Mann, der männlich ist, fällt es spielend leicht, jede Erkenntnis, die in diesem Buch zu finden ist, zu akzeptieren und in sein Leben zu übernehmen. Infolgedessen haben wahre Männer auch tatsächlich ein perfektes Liebesleben.





Kommentar    Kommentar
   Sehen Sie mehr Artikel von: Rabbiner David Kraus
   Lesen Sie mehr über: Ehe und Beziehung




Zum Artikelanfang    Zum Artikelanfang       Artikel per E-Mail senden    Artikel per E-Mail senden          Weiterleiten       Druckversion    Druckversion


 Treten Sie dem Newsletter bei Treten Sie dem Newsletter bei
 
 
  
Wenn Sie weitere Artikel oder Breslev.co.il Beiträge über die E-Mail erhalten wollen, dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein:

   

 Zum Thema gehörende Artikel Zum Thema gehörende Artikel
 
 

 
DER CHEF IM HAUS               Schatz, ich muss gehen!               Dolby Surround (2)
 
 DER CHEF IM HAUS  Schatz, ich muss gehen!  Dolby Surround (2)


  1 Talkback    Sehen Sie alle Talkbacks  
  1.
  männlich und weiblich
Batsheva21.05.2013 15:43:11
     
 

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
  •  
  •  
     
  •  
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar