10 Elul 5778 / Dienstag, 21. August 2018 | Thora-Parascha: Ki Tetze
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Kultur Sabbat Feiertage Breslev Forum
   Herz, Geist und Seele     Judentum - Halacha             
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Herz, Geist und Seele  
 
HomeSpiritualitätHerz, Geist und SeeleVoll in Aktion
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

Voll in Aktion    

Voll in Aktion



Ohne Aktion gibt es keine Veränderung. An all diejenigen, die beruflich etwas vorhaben und etwas in die Tat umsetzen wollen ...

 



Ohne Aktion gibt es keine Veränderung. An all diejenigen, die beruflich etwas vorhaben und etwas in die Tat umsetzen wollen: Stelle fest, wie du dich selbst um deine Energie beraubst – am Ende sitzt du zu Hause und hast wieder nur einen Tag mit Facebook verbracht.

 

Ein Vorhaben, das du machst, aber nicht umsetzt, ist wie zu vergessen, das Licht am Auto auszuschalten, das bedeutet, die Autobatterie verliert unnötig Energie und am nächsten Tag stellst du fest, dass der Motor nicht anspringt.

 

Wenn du etwas vorhast, aber es nicht umsetzt, dann wird der Akku leer. Beschäftige dich deswegen nicht zu lange mit der Frage „Was soll ich tun?“ Schiebe es nicht ständig vor dir her.

Versuche es jetzt umzusetzen. Es sei denn du sagst „Ich brauche jetzt eine Auszeit“, das ist etwas anderes. Menschen sind keine Roboter.

 

Aber wenn du nicht wirklich eine Auszeit brauchst oder dir schon lange eine Auszeit genommen hast, dann komme in Aktion.

Vorhaben, die wir nicht umgesetzt haben, gibt es sehr viele in unserem Leben. Auch die Vorhaben, die du in der Vergangenheit nicht umgesetzt hast, hat die Energie aus deinem Akku geraubt. Diese Energie hat sich nicht von Neuem aufgeladen, denn in deinem Kopf ist immer noch abgespeichert „Ich wollte, habe es aber immer noch nicht getan“.

 

Als Kind hat man sich vielleicht gewünscht, ein Feuerwehrmann oder ein Model zu werden. Das waren Kindervorhaben. Jeder kann hinzufügen, was er sich gewünscht hat.

Als Erwachsener wird man dann aber zu einem Architekten oder zu einer mehrfachen Mutter. Die Vorhaben aus der Kindheit sind schon längst vergessen – auch die Vorhaben, die man als Erwachsener hatte.

 

All diese Gedanken und Vorhaben leben in uns immer noch weiter und können unsere Energie anzapfen. Entweder lösche sie oder setze sie um.

Versuche deine Vorhaben in dein Gedächtnis zurückzurufen und schreibe sie dir auf. Schreibe auf, was du im Leben alles erreichen wolltest und willst. Suche danach all die Dinge heraus, die ihren Reiz verloren haben – streiche sie weg; so löschst du sie aus deinem Gedächtnis. So machst du wieder Kapazität frei, die Energie für dich ist.

 

Nimm dir für den Start die attraktiven Projekte vor, die dich reizen. Wähle am besten jetzt einen bestimmten Zeitpunkt und trage ihn auch fest in deinen Terminkalender ein. Oder wenn du schon in der Lage bist, etwas ins Rollen zu bringen, dann versuche jetzt diesem Vorhaben eine Gestalt zu geben.

 

Was wollte ich sein? Was bin ich immer noch? Was kann ich umsetzen? Das macht kreativ und die Energie kann dadurch wieder sprudeln. Versuche umzusetzen, was du wirklich willst.





Kommentar    Kommentar
   Sehen Sie mehr Artikel von: Rabbiner David Kraus
   Lesen Sie mehr über: Herz, Geist und Seele




Zum Artikelanfang    Zum Artikelanfang       Artikel per E-Mail senden    Artikel per E-Mail senden          Weiterleiten       Druckversion    Druckversion


 Treten Sie dem Newsletter bei Treten Sie dem Newsletter bei
 
 
  
Wenn Sie weitere Artikel oder Breslev.co.il Beiträge über die E-Mail erhalten wollen, dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein:

   

 Zum Thema gehörende Artikel Zum Thema gehörende Artikel
 
 

 
Im Sumpf negativer Gedanken               Meer der Gefühle               Bescheidenheit ist eine Zier
 
 Im Sumpf negativer Gedanken  Meer der Gefühle  Bescheidenheit ist eine Zier


  0 Talkback     

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
     
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar