10 Schwat 5781 / Samstag, 23. Januar 2021 | Thora-Parascha: Bo
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Video Breslev Spiritualität Kultur und Gesellschaft Clips Motivation und Glaube Familie und Beziehung
                
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Breslev  VOD
 
HomeVODJudentumPositives Denken - das große Missverständnis
 
  Erweiterte Suche via
   Breslev VOD
 
   Suche
 
            
 

 
 

Positives Denken - das große Missverständnis

  
 

Viele Menschen tappen in die Positiv-Denken-Falle und lassen sich dazu hinreißen, negative Gefühle wegzudrücken. In einer Welt, in der alle immer gut drauf sind, passen Trauer, Wut und ein kritischer Verstand nicht hinein. Aber sind diese Gefühle dann tatsächlich weg? Natürlich nicht – sie sind nur ausgeblendet und sammeln ihre Kräfte, um irgendwann verstärkt aufzutreten. Alles dazu von Dipl. Paar- und Familientherapeut Rabbiner David Kraus in diesem Video.

 

 
Von: Rabbiner David Kraus
Datum der Aufnahme: 17.11.2015
Ort: Shmuel-Hanavi, Jérusalem, Israël
Dauer: 00:54:54
Copyright: Breslev Israel
Gesehen: 1016     I like this  38     I dislike this  1
Lesen Sie mehr über: Judentum
  
 
 
 
 
 
 
       Positives Denken - das große Missverständnis
 
 

 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 
 
 Am häufigsten gesehen Am häufigsten gesehen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 
 Neue Artikel Neue Artikel
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
open toolbarTeilen
 
 
 


 
 
  open toolbarTalkback: 0       

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 Judentum Judentum
 
 
 
  Wie es begann  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 01.08.2017, 11:20
 
Der jüdische Glaube basiert auf den altisraelischen Geschichten, die in der Tora festgehalten sind. Mit Bereschit (= Im Anfang) eröffnet das Buch der Bücher.


 
  Ein lichtvolles Jahr  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 01.08.2017, 11:18
 
Aus traditionellen Grundlagen des talmudischen und jüdisch-mystischen Denkens ergeht, dass dieses Jahr ein harmonisches und lichtvolles Jahr ist!


 
  Die Herausforderung des siebten Jahres  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 07.11.2017, 13:22
 
Das 7. Jahr ist das Sabbatjahr (=Schnat Schmitta). Tatsächlich ist kein anderes halachisches Thema mit mehr Herausforderungen für den observanten Juden beladen.


 
  Platonischer, emotionaler und spiritueller Geist  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 05.03.2018, 16:38
 
Eine Entwicklung von Körper, Geist und Seele findet immer und überall statt. Aus Sicht der Kabbala hausen im Menschen drei Geiste, die entscheidend für eine positive Entwicklung sind.


 
  „Schönheit“ im Judentum  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 01.08.2017, 12:10
 
Wer kann sagen, was und wer wirklich schön ist, oder wer nicht? Gibt es vielleicht eine objektive Schönheit? Und schließlich, was ist die Meinung der Tora über Schönheit und ihre Aspekte?


 
  Kabbalistische Lebensweisheit  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 07.11.2017, 13:33
 
Lebensweisheit - du bist der Dirigent in deinem Leben. Anstatt darauf zu warten, dass der "reiche Onkel aus Amerika" zahlt, sei du der reiche Onkel aus Amerika!


 
  Er will Dir alles schenken!  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 07.11.2017, 13:13
 
Sicher habt Ihr diesen Spruch schon gehört: Gott will Dir alles schenken! Aha, aber wieso tut Er es dann ganz einfach nicht?


 
  Jüdische Lebensweisheit  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 07.11.2017, 13:49
 
Der Begriff Barmherzigkeit mal aus jüdischer Sicht! Wer den Glauben an eine positive Veränderung verliert, wird automatisch ein grausamer Mensch. Das Motto „Aber es geht auch anders“ ist deshalb ein Garant für Nächstenliebe.


 
  Geburtstag der jüdischen Mystik  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 15.05.2014, 12:38
 
Die kabbalistischen Lehren skizzieren in kryptischer Form die göttliche Existenz und offenbaren die Prozesse der Schöpfung und das Wesen der menschlichen Seele.


 
  Das auserwählte Volk  
 
von Rabbiner David Kraus
Publikation: 07.11.2017, 14:36
 
Glaubst Du an Gott? Ich glaube an Ihn!!! Warum? Ganz einfach: Weil es Ihn geben muss. Wer eine bessere Antwort sucht, findet sie im Video.


ZurückBack  1    2    3   NextWeiter
 

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 



  
 
 
open toolbar