17 Adar 5781 / Montag, 1. März 2021 | Thora-Parascha: Tezawe
 
dot  Zu Favoriten hinzufügen   dot  Als Startseite festlegen  
 
   
    Neukunde    |    Login
  
    Mein Konto     Bestellverlauf     Hilfe
 
 
  Mein Land:  
  USA (Vereinigte Staaten von Amerika)   
 
   Sprache:  
  Deutsch   
 
   Währung:  
  US-Dollar   
 
   
Home Breslev Familie Spiritualität Sabbat Feiertage Kultur Essen und Rezepte
   Leben     Wissenschaft und Technik             
 
  Alle Kategorien  
 
 
 
Wissenschaft und Technik  
 
HomeKulturWissenschaft und TechnikWissenschaft vs. freier Wille
 
  Erweiterte Suche via
   Articles
 
   Suche
 
            
 

Wissenschaft vs. freier Wille    

Wissenschaft vs. freier Wille



Die Wissenschaft diskutiert, ob es einen freien Willen überhaupt geben kann ...

 



Die Wissenschaft diskutiert, ob es einen freien Willen überhaupt geben kann.

 

Wenn jemand unheilbar krank ist, kann er überhaupt noch klar denken?

 

Es war und ist eine der radikalsten Thesen, mit denen Hirnforscher die Öffentlichkeit konfrontierten: Lange bevor wir uns bewusst entscheiden, etwas zu tun, hat das Gehirn die Entscheidung unbewusst längst vorweggenommen.

 

Der freie Wille des Menschen ist also bloß Einbildung?

 

Die Versuche des amerikanischen Hirnphysiologen Benjamin Libet hatten dies nahegelegt. Aber Fakt ist, heute kann man feststellen, dass es einen freien Willen gibt.

 

Die Libet-Experimente sind obsolet. Das sagt beispielsweise John-Dylan Haynes. Für ihn steht nach der Veröffentlichung seiner jüngsten Ergebnisse in den „Proceedings“ der amerikanischen Nationalen Akademie der Wissenschaften fest: „Das gemessene ‚Bereitschaftspotential‘ kann kein Beweis dafür sein, dass der Mensch seine Entscheidungen durch das Gehirn diktiert bekommt. Es gibt tatsächlich viele Gründe, den Argumenten der Hirnforschung, die den freien Willen als Illusion darstellen, zu misstrauen.

 

Der derzeitige technische Stand der Neurowissenschaft reicht längst nicht für eine Klärung der Frage aus, ob die neurale Aktivität, die unserem Ausdenken und Bewerten zukünftiger Möglichkeiten zu Grunde liegt, irgendwelche Auswirkungen auf die tatsächliche Wahl hat, die wir Minuten, Stunden oder Tage später treffen. Dem gesunden Menschenverstand ist also durchaus zu vertrauen.“

 

Ein Mensch, der mit der Diagnose „nicht heilbar“ konfrontiert wird, erlebt einen großen Schock. Meist verleugnen oder verneinen Patienten dieses Faktum vorerst, danach folgen eine Phase der Verhandlung und die Frage, ob die Diagnose überhaupt stimmt.

 

Wie schnell jemand die Krankheit akzeptiert, ist unterschiedlich. Es kann Tage, aber auch Wochen oder Monate dauern. Eine Phase der Depression gehört in diesem Prozess dazu. Es gibt dazu eine Studie im New England Journal of Medicine, die zeigt, dass Palliativtherapien die Lebenszeit von Patienten verlängern. Als Palliativtherapien bezeichnet man eine medizinische Behandlung, die nicht auf die Heilung einer Erkrankung abzielt, sondern darauf, die Symptome zu lindern oder sonstige nachteilige Folgen zu reduzieren. Daraus lässt sich schließen, dass Hoffnung das Leben verlängern kann. Es geht also darum, eine Diagnose, die mit „unheilbar“ verbunden ist, ehrlich zu vermitteln, aber dennoch Hoffnung zu schaffen.

 

Möge HaShem uns allen ein glückliches und gesundes Leben schenken.

 

 

David Kraus (M.A in Psychologie und Integrativer Psychotherapie | Dipl. Paar- und Familientherapeut | Dipl. Pädagogischer Elternberater) ist Oberrabbiner der Jüdisch-Chassidischen Kultusgemeinde Breslev Deutschland / Israel mit Sitz in Hanau. David Kraus finden Sie bei Facebook.





Kommentar    Kommentar
   Sehen Sie mehr Artikel von: Rabbiner David Kraus
   Lesen Sie mehr über: Wissenschaft und Technik




Zum Artikelanfang    Zum Artikelanfang       Artikel per E-Mail senden    Artikel per E-Mail senden          Weiterleiten       Druckversion    Druckversion


 Treten Sie dem Newsletter bei Treten Sie dem Newsletter bei
 
 
  
Wenn Sie weitere Artikel oder Breslev.co.il Beiträge über die E-Mail erhalten wollen, dann geben Sie hier bitte Ihre E-Mail-Adresse ein:

   

 Zum Thema gehörende Artikel Zum Thema gehörende Artikel
 
 

 
Reflexologie funktioniert!               Die Bonbon-Disziplin               Junge oder Mädchen?
 
 Reflexologie funktioniert!  Die Bonbon-Disziplin  Junge oder Mädchen?


  0 Talkback     

Ihre MeinungIhre Meinung    Ihre Meinung    

 
 
  
Zu Ehren von:    Zum Gedenken an:
  
 
Hat Ihnen gefallen, was Sie gelesen haben?
 
Helfen Sie Breslev Israel, das Licht von Rabbi Nachman zu offenbaren.
Helfen Sie uns, diese Welt zu einer besseren Welt für uns alle zu machen!
 
Klicken Sie hier, um Breslev.co.il zu supporten
  
 
 
 Angebote des Tages Angebote des Tages
 
 
 
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 
 
  •  
     
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Back  1 2 3  Next
 
 
 Am häufigsten geklickt Am häufigsten geklickt
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Am häufigsten gelesen Am häufigsten gelesen
 
 
 
 
Up  1 2 3  Down
 
 
 Facebook Facebook
 
 
 
 Newsletter Newsletter
 
 
 
Abonnieren:   
 
   
 

 
 



  
 
 
open toolbar